Mittwoch, 11. April 2018

Die Gewinner des Read & Speak - Nachwild-Gewinnspiels


Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure rege Teilnahme an dem Gewinnspiel  anlässlich unserer Blogtour "Read & Speak - Nachtwild". Am Ende waren es knapp 80 Lose und die Glücksfee hat die Gewinner gezogen. 

Bitte schreibt uns an nachtwild@gmx.de, wohin die Bücher geschickt werden sollen. Sie kommen dann direkt vom dtv Verlag.

Die Gewinnerinnen sind:

Kathrin H.
Sabine K.
Jaqueline O.

Herzlichen Glückwunsch Euch und ganz viel Spaß mit dem Thriller!


Dienstag, 10. April 2018

Nachtwild von Gin Phillips


Lebensbedrohlicher Zoobesuch – spannender und atmosphärischer Thriller 

Joan und ihr vierjähriger Sohn Lincoln sind oft im Zoo und verbringen dort vergnügliche Stunden. An diesem einen Tag jedoch ist alles anders. Auf dem Weg zum Ausgang hört Joan plötzlich Schüsse, sie sieht Menschen tot auf dem Boden liegen. Sie weiß nicht, was passiert ist, ob es sich um einen oder mehrere Täter handelt und ob Hilfe in Form der Polizei unterwegs ist. Joan flüchtet mit dem kleinen Lincoln in ein leer stehendes Gehege. Die von ihr getroffenen Entscheidungen und ihr Handeln sind ab sofort entscheidend dafür, ob sie ihren Sohn retten kann oder ob er stirbt. Joan muss Dinge tun, die sie nie für möglich gehalten hätte…

Montag, 9. April 2018

Read & Speak zu Nachtwild - Tag 7: Die Rolle der Lehrerin

Ihr Lieben, 

unsere Blogtour „Read & Speak – Nachtwild“ neigt sich so langsam dem Ende zu und ich werde schon fast etwas melancholisch. Spannende und interessante Beiträge der teilnehmenden Blogs zu diesem Thriller haben uns die ganze letzte Woche begleitet. 



Bevor morgen Manuela von Lesenswertes aus dem Bücherhaus den Abschluss macht, möchte ich Euch heute die Lehrerin Margaret Powell etwas näher vorstellen.

Teilweise sind es Informationen, die ihr auch so im Buch nachlesen könnt, andererseits habe ich meinen eigenen Gedanken freien Lauf gelassen. Für mich spielt nämlich die Lehrerin eine wichtige, wenn nicht gar entscheidende Rolle in diesem spannenden und nervenaufreibenden Thriller!

Sonntag, 8. April 2018

Interview mit Marco Monetha und Stefan Schweizer zu ihrer gemeinsamen Doku-Fiktion "Ungebremst - IS-Terror in Deutschland"

Ihr Lieben,

gestern habe ich meine Rezension zu "Ungebremst - IS-Terror in Deutschland" von Marco Monetha und Stefan Schweizer veröffentlicht. Schon während der spannenden Lektüre des Buches ist mir die Idee eines Interviews gekommen. Ich freu mich daher sehr, dass die beiden Autoren sich bereit erklärt haben, mir meine Fragen zu beantworten.  

Nachfolgend findet Ihr das Interview mit den beiden:

Samstag, 7. April 2018

Ungebremst - IS -Terror in Deutschland von Marco Monetha und Stefan Schweizer

Spannende und erschütternde Doku-Fiktion über den Weihnachtsmarkt-Attentäter von Berlin

Der junge Asad al Issa lebt mit seiner Familie ein einfaches Leben in seiner Heimat Tunesien. Der junge Mann rutscht in die Kriminalität ab und nutzt die allgemeinen Unruhen in seinem Land und schließt sich dem Flüchtlingsstrom Richtung Europa an. Das Leben in der westlichen Welt zieht in magisch an. Er hat Visionen von freizügigen Frauen, moderner Musik und uneingeschränktem Drogen- und Alkoholkonsum. Doch seine Reise endet schon nach kurzer Zeit in Italien, auch hier wird Asad straffällig, muss sogar für mehrere Jahre ins Gefängnis. Dort radikalisiert er sich, wird zum Krieger des Islamischen Staats und begeht im Dezember 2016 das bis heute schwerste islamistische Attentat auf deutschem Boden…

SensatioZell - Radolfzeller Geschichten von Claudia Bignion

Unterhaltsame Kurzgeschichten aus Radolfzell, der schönen Stadt am Bodensee

Egal ob Bürger oder Besucher der Stadt Radolfzell, jeder wird sich in einer dieser kurzen Geschichten wiederfinden, sich schmunzelnd zurückerinnern oder in alten Anekdoten schwelgen, vielleicht werden sie auch Neues ans Licht bringen. Selbst für Radolfzell-Neulinge wird es in diesem kleinen Büchlein Einiges zu entdecken geben. Ob Stadtgeschichte, Natur oder die gute Küche, für jeden Leser gibt es die passende Geschichte. 

Wer in Radolfzell nicht glücklich ist, ist es nirgendwo auf der Welt!“

Dienstag, 3. April 2018

Idaho von Emily Ruskovich

Idaho – Eine tragische Geschichte atmosphärisch erzählt


Idaho, USA: Familie Mitchell hat sich einen flirrend heißen Tag ausgesucht, um im Wald das Brennholz für den bevorstehenden Winter einzuholen. Die beiden Mädchen May und June spielen ganz in der Nähe. Jenny, die Mutter hat ein Beil in der Hand und dann, nur wenige Augenblicke später, wird die stille Idylle für immer zerstört. Von einem Tag auf den anderen ist Wades Leben zerbrochen, die jüngste Tochter tot, seine Frau zu lebenslanger Haft verurteilt und June, Wades ältere Tochter seit dem tragischen Vorfall spurlos verschwunden. Vielleicht ist es ein Segen, dass Wade Mitchell schon früh an Demenz erkrankt, bald wird er sich an nichts aus seinem Leben mehr erinnern können. Seine zweite Frau Ann kümmert sich gleichwohl rührend um ihren Mann. Sie wird nie erfahren, was damals wirklich geschehen ist, aber sie macht sich dennoch auf die Suche nach der Wahrheit…