Donnerstag, 28. September 2017

Frost & Payne - Band 7: Pinkerton von Luzia Pfyl

Endlich gibt es die langersehnten Informationen über Jackson Paynes Leben als Pinkerton

Nach dem dramatischen Ende des Maskenballs des Dukes hätten Frost und Payne etwas Erholung dringend nötig. Doch Jackson Payne wurde von Kopfgeldjägern entführt. Der ehemalige Pinkerton steckt in Schwierigkeiten und Lydia Frost setzt alles daran, ihn zu finden und zu retten.

Jahre zuvor im Winter 1884: Der Pinkerton Jackson Payne und sein Partner Alistair Kirkland werden mit dem Schutz einer reichen Bankersfamilie betraut. Der Auftrag auf Pollepel Island scheint für die beiden Pinkertons reine Routine zu sein. Doch dann tauchen Fremde auf der ruhig gelegenen Insel auf. Sie kommen mit keinen freundlichen Absichten...



Auch der siebte Teil der Steampunk-Reihe „Frost & Payne“ von Luzia Pfyl wirft den Leser gleich wieder mitten ins Geschehen. Nachdem Lydia Frosts Partner Jackson Payne im sechstenTeil von Kopfgeldjägern entführt wurde, beleuchtet die Autorin im aktuellen Band Paynes früheres Leben, in dem er in New York als Pinkerton tätig war. Pfyl gestaltet die Geschichte hier dieses Mal eindeutig anders als in den Vorgängerbänden. 

Endlich erfährt man mehr über Jackson Paynes Leben und dessen Hintergründe. Gleichzeitig bekommt die Figur des Pinkertons mehr Tiefgang. Jetzt kann man gewisse Reaktionen und Handlungen des Charakters auch eher nachvollziehen.

Dieser siebte Teil der Reihe steht eindeutig im Zeichen von Paynes Vergangenheit und wird von Luzia Pfyl natürlich auch dieses Mal mit einem fiesen Cliffhanger beendet.


In „Frost & Payne – Band 7: Pinkerton“ schlägt die Autorin Luzia Pfyl einen neuen Weg ein, in dem sie dem Hauptprotagonisten Jackson Payne ganz besondere Aufmerksamkeit schenkt. Endlich erhält der Leser die lang ersehnten Informationen über die Paynes Vergangenheit als Pinkerton.

Auch das fantastische, aussagekräftige und liebevoll gestaltete Cover passt wieder einmal hervorragend zu der Story. Ich kann es kaum erwarten, den nächsten Teil der Reihe zu lesen, denn es gibt noch viele Fragen zu klären und noch einige Abenteuer zu bestehen. Von mir gibt’s eine Leseempfehlung mit dem Hinweis, dass man unbedingt mit Teil 1 der Steampunk-Reihe beginnen muss, um der Geschichte folgen zu können.


Autorin: Luzia Pfyl

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 28.03.2017
E-Buch Text 110 Seiten
Sprache: Deutsch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen